Sonntag, 26. Januar 2014

Tag 1



Erste Nachricht aus Nepal: wir sind gesund und munter :) Nachdem ich vor meinem Flug mein  portmonaie 10 Minuten auf der Toilette vergaß und mir zu Flugbeginn vor Aufregung meine teemilch übers Shirt geschüttet hatte, konnte ich von meinem chinesischen - in Australien aufgewachsenen in Hong Kong lebenden und von einer Europatour kommendem Sitznachbarn - nicht nur Hygienetücher, sondern auch sympathiepunkte sammeln. Daraufhin gingen die nächsten Stunden wortwörtlich wie im Flug vorbei und ich konnte wichtige internationale Informationen einholen:
- es lohnt sich mit 19 kilo Gepäck in Deutschland einzureisen, um dann so viel Würstchen zu kaufen dass man mit 45 kilo wieder zurück fliegt (das Gewicht der Würstchen darf sich jeder selbst ausrechnen)
- man sollte immer 50euro in die Schuhsohlen legen, um auch bei Diebstahl noch genug Geld für ein Taxi zu haben
-Chinesen vertragen mehr alkohol als allgemein behauptet wird (wobei ich mir nicht sicher bin, ob sich diese Information nur auf in Hong Kong lebende Chinesen bezieht)

In Kathmandu angekommen, waren Sabrina und ich schnell vereint und wurden von unserem nepalesischen Helfer Anil, unserem Gastvater Raj Kumar und einer orange-leuchtenden Blumenkette herzlichst begrüßt! Nach unserem erstenTag hier in Nepal können wir folgendes zusammenfassen: kalte Nächte, wenig Strom, aber sehr sehr freundliche Menschen.Wir fühlen uns rundum wohl. LG aus B
aktapur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen