Dienstag, 28. Januar 2014

Tag 4

Nachdem uns zwei Tage  Eingewöhnungszeit gegönnt wurden und wir unsere Gastfamilie (Oma, Vater, Mutter, 2 Kinder und deren Cousine) sowie Hofhund khairo (übersetzt: braun - was Sinn macht, der Hund ist tatsächlich braun) und Familienkuh (tags vor dem Haus, nachts im Haus) kennengelernt, unseren  Mitbewohner (der unsere Vorräte nachts plünderte) rausgeschmissen und zudem Überlebenswichtige Besorgungen wie Toilettenpapier und Handykarte erledigt hatten,  durften wir heute zum ersten Mal den Schulunterricht an der Krishna Schule kennenlernen.
Hund Khairo ließ es sich hierbei nicht entgehen uns auf den 8-minütigen Schulweg, der von freundlichen 'namastes' der an der Straße hausenden Nepalesen begleitet wurde, sicher zur Schule zu bringen.
In der Schule nahm Mahandra, der für uns verantwortliche Englischlehrer, uns zu seinen Unterrichtsstunden in der Oberstufe mit. In den kühlen,  kellerähnlichen Klassenräumen befinden sich 2-3 bankreihen (a 12 Bänke), sodass ein Klassenraum ohne Probleme bis zu 50 lebendige und kommunikative Kinder fassen kann. Wir sind beeindruckt und sind der Meinung uns drei Feiertage im Chitwan National Park verdient zu haben ;)

Krishna Schule und Hauskuh




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen